BARIG Generalsekretär Michael Hoppe als Vorstand der Air Cargo Community Frankfurt bestätigt

BARIG Generalsekretär Michael Hoppe als Vorstand der Air Cargo Community Frankfurt bestätigt

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Air Cargo Community Frankfurt (ACCF) wurde Michael Hoppe erneut als Vorstand bestätigt.

Im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung der Air Cargo Community Frankfurt (ACCF) wurde Michael Hoppe, Generalsekretär des Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), erneut als Vorstand der Community bestätigt. Hoppe gehört diesem Gremium seit der Gründung des ACCF im Jahr 2014 an. Als Generalsekretär des BARIG vertritt er dort die Interessen von mehr als 100 nationalen und internationalen Fracht- und Passagefluggesellschaften.

„Die aktive Mitarbeit im ACCF ist für uns wichtig, um beispielsweise die Infrastruktur am Flughafen Frankfurt zu verbessern und Prozesse der Luftfracht am größten Air-Cargo-Flughafen Europas zu beschleunigen und zu optimieren“, erläutert Michael Hoppe. „Veränderungen, die wir in Frankfurt erzielen, haben auch Modellcharakter für andere deutsche Standorte. Das Engagement des BARIG in der Community ist ein wesentlicher Bestandteil unserer bundesweiten Arbeit für effizientere Rahmenbedingungen für Luftfracht und Logistik in Deutschland."

Innerhalb des BARIG ist das mit internationalen Fachleuten besetzte Air Cargo & Logistics Committee Treiber wichtiger Themen und steht im Austausch mit Behörden, Flughafenbetreibern, Speditions- und Branchenverbänden. Michael Hoppe ist darüber hinaus langjähriger Fachbeirat der transport logistic, der globalen Leitmesse für Logistik und Transport der Messe München mit angeschlossenen air cargo Europe, der weltweit größten Veranstaltung der Luftfrachtbranche in München und Shanghai. Zu den derzeit drängendsten Air-Cargo- und Logistikthemen gehören die Digitalisierung von Prozessketten, schnellere Abläufe beim Umladen und die effizientere Zusammenarbeit mit Behörden und Politik. Einzelheiten dazu wird der BARIG Generalsekretär im Rahmen des von den Bundesverbänden der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), der Deutschen Industrie (BDI) und des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) initiierten Branchengesprächs Luftfracht am 28. Juni 2018 in Berlin darlegen. Hoppe diskutiert dort auf dem Podium mit den Spitzen des Luftfahrt Bundesamtes (LBA), des Bundesministeriums der Finanzen (BMF), des BDI, des DSLV, sowie der Mitteldeutschen Airport Holding.

Download

BARIG Organisation, Pressemitteilung

BARIG member & partner login

Bitte melden Sie sich an, um den vollständigen Zugriff auf die Website zu erhalten.

BARIG-News

#barig.aerogram 2019 - Luftverkehrssteuer

BARIG-Kritik an der massiven Erhöhung der Luftverkehrsteuer: Schwächung des Luftverkehrsstandortes Deutschland, fehlende Zweckbindung erschwert wirksamen Klimaschutz

Weiterlesen

#barig.aerogram 2019 - Power-to-liquid

Klimaschutz als Chance: BARIG fordert, dass die Bundesregierung international eine führende Rolle bei der Entwicklung von „Power-to-Liquid“-Kraftstoffen einnehmen soll.

Weiterlesen

Deutsche Politik muss gemeinsam mit dem Luftverkehr und auf internationaler Ebene den Klimaschutz vorantreiben

Anlässlich der Sitzungen zum Klimaschutz der Bundesregierung in dieser Woche fordert das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), die gemeinsame Vertretung von mehr als 100...

Weiterlesen

BARIG Full Board II/2019

Weiterlesen

BARIG begrüßt und unterstützt die vom BDL vorgestellten Vorschläge für mehr Klimaschutz

Auch das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), die gemeinsame Vertretung von mehr als 100 Fluggesellschaften in Deutschland, begrüßt und unterstützt die am...

Weiterlesen

BARIG Full Board I/2019

Weiterlesen

    Alle News

    BARIG News

    Bleiben Sie über die deutschen Luftfahrtnachrichten und das BARIG-Netzwerk auf dem Laufenden.

    BARIG News

    Bitte geben Sie Ihren Namen an.
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.
    Invalid Input


    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte triff eine Auswahl.
    Bitte stimmen Sie der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zu.
    Invalid Input